Bei einem Motocross-Rennen live dabei zu sein, ist ein unvergessliches Erlebnis. Dem Zuschauer wird Spannung pur geboten. Denn während es bei den normalen Motorradrennen auf einem Rundkurs bisweilen etwas langweilig werden kann, ist beim Motocross immer Action angesagt.

Das fängt schon beim Start an: Hier ist das Feld eng zusammen und bereits die ersten Meter sind eine Herausforderung, gerade bei Strecken, die sehr nass oder staubig sind. Wenn dann die Fahrer die engen Kurven bewältigen müssen, halten die Zuschauer bereits das erste Mal den Atem an, weil es so eng ist. Auch die Sprünge zwischen Hügeln sind immer wieder aufregend, weil man ja nicht weiß, ob der Fahrer auch sicher landen wird.

Nichts für schwache Nerven

Man muss schon eine Vorliebe für aufregende Sportarten oder Spiele haben, wenn man zu einem Motocross-Rennen geht. Es ist vergleichbar mit dem Warten auf die richtigen Kombinationen bei einem Glücksspielautomaten. Wer beim StarBurst casino seinen Einsatz gemacht hat und dann fieberhaft den Rollen folgt, wird den gleichen Nervenkitzel verspüren, wie wenn ein Motocross-Rennen sich dem Ende zuneigt und die Fahrer noch immer dichtauf sind. Und wenn man gerade am Spielautomaten einen Bonus gewonnen hat, wird man ebenso eine Verschnaufpause haben, wie die Fahrer zwischen den beiden Läufen. Aber nach wenigen Minuten geht es schon wieder weiter.

Am Rand einer Motocross-Rennstrecke zu stehen ist eine Erfahrung, die man mit allen Sinnen wahrnimmt. Man riecht das Benzin der Motoren, atmet den Staub von der Strecke ein, bekommt vielleicht sogar etwas Dreck ins Gesicht und kann den Fahrern in die Augen schauen, wenn sie die nächste Kurve in Angriff nehmen. Dazu kommt der oft ohrenbetäubende Lärm der Motorräder und das Jubeln der Zuschauer. Das alles trägt dazu bei, die Nervenanspannung nochmals zu erhöhen und manchmal muss man sogar wegschauen, wenn ein Sprung zu waghalsig ist. Nur an der Reaktion des Publikums merkt man dann, dass der Fahrer wieder sicher gelandet ist.